IT-Technik beschäftigt sich mit dem ganzen technischen Hintergrund am Daten-highway – damit Computer für User funktionieren, wobei ein wesentlicher Schwerpunkt der Datensicherheit gilt.

IT-Techniker/innen sind vereinfacht ausgedrückt – Computer-Techniker/innen, wobei ihr Tätigkeitsfeld sich auf alle Geräte der sogenannten “Informations- und Kommunikationstechnologie” (abgekürzt “IT”) erstrecken kann. Dazu gehören in erster Linie Computer aller Art (Personal Computers oder “PCs”, Server und Workstations in Netzwerken, Laptops/Notebooks ua.), Zusatz- oder Peripheriegeräte (Drucker, Scanner, Kopierer, Eingabegeräte wie Maus und Tastatur) sowie Netzwerke (Verbindungsleitungen oder Geräte zur drahtlosen Verbindung, sogenannte “wireless networks”).

Die wichtigsten Aufgabenbereiche der Informationstechnolog/innen – Technik sind

  • der Zusammenbau von IT-Geräten,
  • die Aufstellung und Einrichtung neuer IT Geräte,
  • die Installation von Software (Betriebssysteme, Office-Programme – das sind Programme der Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationserstellung oder Datenerfassung usw.),
  • die Beratung und Schulung der Anwender/innen,
  • die ständige Wartung der Geräte und der Software (Installation verbesserter Versionen von Programmen, sogenannter “updates”) sowie
  • die Reparatur schadhafter Geräte und Leitungen bzw. der Austausch schadhafter Einzelteile (z.B. Computer-Festplatten).

Lehrzeit: 3,5 Jahre

(Quelle: https://www.berufslexikon.at/berufe/41-Informationstechnologe~Informationstechnologin-Technik/

https://www.bmdw.gv.at/Berufsausbildung/LehrberufeInOesterreich/ListeDerLehrberufe/Seiten/informationstechnologie_technik.aspx